Hier kommt Mozart!

Veröffentlicht: Montag, 28. Juni 2021 Geschrieben von Otto Manzenberger

Hier kommt Mozart! Vom Wunderkind zum Superstar!
Die Klassen 2b und 5 besuchten ein Konzert im Circus Krone

Es grenzte schon an kleines Wunder, nach so langer Abstinenz wieder ein Konzert besuchen zu dürfen und da passte das Thema der Veranstaltung wunderbar: „Hier kommt Mozart! Vom Wunderkind zum Superstar“.

Der Bayerische Rundfunk konnte Ende Juni 2021 unter strengsten Corona-Auflagen dieses Konzert für Schülerinnen und Schüler im Münchener Circus-Krone anbieten, dabei durften von den insgesamt 4500 Sitzplätzen nur etwa 900 besetzt werden. Aber: Dank des Engagements von Lehrerin Eva Holzer waren die Klassen 2b und 5 der Grund- und Mittelschule Unterwössen als Zuschauer und Zuhörer dabei, endlich wieder ein gemeinsamer Ausflug mit ganzen Klassen nach so langer Zeit.

Mozart MÜnchen 1
Mozart MÜnchen 1

Mozart MÜnchen 1

Das Stück beleuchtete die Biographie des Wunderkindes Wolfgang Amadeus Mozart, der schon als Kind als musikalisches Genie den damaligen Hochadel in ganz Europa begeisterte, aber im Jugend- und Erwachsenenalter auch viele Krisen durchleben und durchleiden musste. Dargestellt wurde dieser Lebensweg von Erzähler Maximilian Maier in zeitgenössischer Garderobe, während immer wieder das Münchner Rundfunkorchester unter Leitung von Christian Reif die zeitlosen Kompositionen Mozarts intonierte, die kleine Nachtmusik etwa oder die Zauberflöte.

Rührend war am Ende der einstündigen Aufführung, dass die vielen Kinder auf den Rängen rundum spontan eine „Zugabe“ forderten, worauf Orchester, Dirigent und Schauspieler dem Anschein nach nicht so recht eingestellt waren. Also kramte der Orchesterleiter flugs in seinen Unterlagen, stimmte sich gestikulierend mit dem Orchester ab und ließ anschließend „Papageno“ und „Papagena“ einfach nochmals einen Teil ihrer Soli vortragen. Und sie bekamen den wohlverdienten Applaus dann gerne auch ein zweites Mal…
Und wie beurteilten nun die Zweit- und die Fünftklässler diesen Konzert-Ausflug? Recht professionell und sehr wohlmeinend, wie eine kleine Umfrage auf der Heimreise im Bus ergab.
Hier also Kritiken der Klasse 5: Das Orchester habe allen „sehr gut“ gefallen, der Mozartdarsteller hätte aber „deutlicher sprechen können“, wie Chiara anmerkte. „Ich fand es sehr gut, dass der Mozart-Schauspieler uns Kinder etwas gefragt hat und wir antworten konnten“, fügte Leni an. Und Mailo betonte: Es war wirklich toll, ein Konzert live zu erleben und die Musik war sehr gut“.

Mozart MÜnchen 2
Mozart MÜnchen 2

Mozart MÜnchen 2

Und dann noch Einschätzungen aus der Klasse 2b: „Mir hat alles super gefallen, der Mozart hat immer „Sappralott“ gesagt und so gut gespielt“, meinte etwa Lucia. Diesem Urteil schloss sich Leo gerne an, bemängelte aber etwas „die etwas unbequemen Sitzplätze“. „Das war total schön, dass sie extra für Kinder das Konzert gemacht haben“, lobte Livia, es war „richtig toll!“. Oder, wie dies Helena zusammenfasste: „Mir war nur ganz wenig langweilig“.
Am Ende sei herzlich Leopold Meirer gedankt, er stellte sich als Begleitperson zur Verfügung und auch der Gemeinde Unterwössen: Sie beglich die Buskosten.

Hanns Ostermaier

Email

Für Fragen, Anregungen, Wünsche oder Lob schickt uns einfach eine E-Mail.

// Hier gehoert der PIWIK Code hin